CR-Systeme von Fujifilm

Die CR-Systeme von Fujifilm sind eine bewährte Technik und zeichnen sich durch eine sehr gute Bildqualität, einfache Bedienbarkeit und Langlebigkeit der Geräte aus.


FCR Prima 40

Die FCR Prima 40 ist das preislich sehr attraktive Einsteigermodell und mit bis zu 55 Kassetten (Format 18x24cm) pro Stunde für Praxen mit mittlerem Durchsatz oder auch als Ausfallkonzept geeignet.

Durch die geringen Abmessungen, findet sich immer ein passender Platz für dieses kompakte Gerät







FCR Capsula XL2

Die FCR Xapsula XL2 liefert, trotz der ebenfalls sehr kompakten Maße, eine Verarbeitungskapazität von bis zu 92 Kassetten (18x24 cm) pro Stunde in gleichbleibender hoher Bildqualität. Der komplette Workflow ist hier nur wenig langsamer als bei DR-Systemen.








Das FCR Profect CS plus ist ein noch schnelleres  Speicherfoliensystem, welches sowohl für die konventionelle Diagnostik als auch  für die Mammographie eingesetzt werden kann. Dank  der 4 Eingabeschächte können zwei Untersuchungsräume ohne Probleme gleichzeitig  bedient werden. 

Die  Technologie zum beidseitigen Auslesen der Speicherfolie lässt die Verwendung  eines dickeren Leuchtstoffes und einer transparenten Trägerschicht zu. Der  Scanner liest mit zwei Sensoren die Leuchtschicht aus und verarbeitet die  Signale. Das ermöglicht eine hochauflösende, präzise und fehlerfreie Aufnahme  bei noch höherer DQE. So entstehen Mammographien mit 20 Pixel/ mm und einer Dosisersparnis von bis zu 40% gegenüber anderen Scantechnologien.

Weiter können mit dieser Technik vergleichsweise strahlungsarme Pädiatrie-Bilder angefertigt werden


Sämtliche Fujifilm CR-Geräte arbeiten mit der Console Advance Lite und der Console Advance an die zusätzlich auch DR-Geräte angeschlossen werden können.

Alle Arbeitsschritte wie Patientenregistrierung, Ansteuerung der Röntgenanlage, Bildverarbeitung, Dokumentation der Belichtungsparameter, Druckausgabe oder das Versenden an einen Befundarbeitsplatz können an dieser Konsole durchgeführt werden. Die neu gestaltete Bedienoberfläche und die neuen Softwarefunktionalitäten machen die Console Advance Lite zu einem einfach zu bedienenden System für jede radiologische Abteilung.